Mythologie des Alltags: Das Geweih

Es ist dem Horn in vieler Beziehung entgegengesetzt. Die Kuh trȁgt Horn, der Hirsch Geweih. Das Reh? Der Steinbock? Der Moschusochse? Die Antilope? Das Gnu?

Ist beim Geweih das durchblutete Gewebe (Bast) aussen und der harte Knochen innen, so ist das Horn innen stark durchblutet. Das Geweih wird jȁhrlich abgeworfen – nachdem der Bast an Bȁumen oder Felsen abgewetzt.  Was es bedeutet, in jedem Jahr Kalk für ein neues, grösseres und daher schwereres Geweih zu produzieren, können wir nicht ermessen. Das Horn bleibt. Wir wissen nicht, was wir unserm Rindvieh aus rein praktischen Gründen mit der Enthornung antun. Gewiss hat das Horn doch seine Bedeutung für das Tier? Einmal davon abgesehen, dass eine enthornte Kuh jȁmmerlich aussieht.

Fragen aber bleiben. Was bedeutet das Arschgeweih? Und warum sagen wir manchmal “au weia”?

Advertisements

Published by

hibouh

read me! Hotel Naipaula: http://www.blogigo.de/Hotel_Naipaula http://www.blogigo.de/Hotel_Naipaula Und weiterhin.... Die Labyrinthe von Hibouh: Orte der Sehnsucht. Oasen für alle Umtriebigen und Nachtschönheiten. Inseln im opaken Licht der Phantasie unter einem fleischig dahinziehenden Mond. Leise Dämmerung auf den Höhen. Neugierig geworden? Wir bringen Sie hin, wo Erleben und Erkennen eins werden. Nur Mut - lüften Sie dieses Geheimnis!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s