Mythologie des Alltags: das Schwein

pig

Ganze Kulturen lehnen es rundweg ab. Bei anderen ist es einer Gottheit Attribut oder sogar Emanation. Die Ablehnung hat bittere Konsequenzen: Kein Filet mignon de porc, keine Spareribs, keine Currywurst!. Dem Schwein an sich ist es egal, nein, es vermehrt sich noch und lebt unbeschwert, wo es nicht verspiesen wird. Das Hausschwein hat die Hautfarbe des weissen Mannes: bleich bis rosa. Es ist das einzige Tier, das, gleich dem Menschen, Vergnügen an der Begattung zu haben scheint. Genaues aber wissen wir nicht, da kein Schwein erzȁhlt. Das Wildschwein wurde zum Realsymbol: Ein König – merke dir das! – der auf der Jagd von einem Keiler getötet wird (wie wir es aus den Geschichtsbüchern und Überlieferungen von einigen wissen, etwa Philipp dem Schönen), das ist ein Herrscher, der sein Recht zu Herrschen verloren hat.

In Italien, genauer, in der Südtoskana, wurde ich als Tramper einmal von einem Jȁger mitgenommen, im hinteren Teil des Wagens zwei Hunde. Es waren aber keine Schȁferhunde. “Deutsche Hunde für die Wildschweinjagd?”, sagte der Jȁger, “niemals! Die sind viel zu blutdürstig, gehen die Beute direkt an und werden von ihr aufgespiesst. Man muss – als Hund – die Beute ganz, ganz vorsichtig verfolgen, bis sie ermüdet und des Jȁgers Beute wird!” Das erinnerte mich daran, wie wir in der Jugend oft italienische Soldaten verspotteten: in jedem Dorf sei ein Denkmal für eine Niederlage errichtet worden! Doch heute denke ich: vielleicht ist der Vorsichitge der bessere? Doch ich schweife ab….

Wenn wir ausrufen: “Du Schwein!”, weiss ein jeder, was gemeint ist. Dabei ist das Schwein ein sehr sauberes und ordentliches Tier, es trennt auch in der kleinsten Box das Ess- vom Scheissrevier. Wir taten ihm einmal Reisszwecken ins Futter. Diese lagen dann am Ende fein sȁuberlich sortiert am rechten Rand des saubergeleckten Trogs. Die Kuh etwa – nichts gegen die Kuh! – frisst alles unbesehen und legt sich danach in den eigenen Fladen.

Ich hab neulich Schwein gehabt: mein Sparschwein fiel vom Regal, ging aber nicht kaputt. Es muss ein Glücksschwein sein?

Advertisements

Published by

hibouh

read me! Hotel Naipaula: http://www.blogigo.de/Hotel_Naipaula http://www.blogigo.de/Hotel_Naipaula Und weiterhin.... Die Labyrinthe von Hibouh: Orte der Sehnsucht. Oasen für alle Umtriebigen und Nachtschönheiten. Inseln im opaken Licht der Phantasie unter einem fleischig dahinziehenden Mond. Leise Dämmerung auf den Höhen. Neugierig geworden? Wir bringen Sie hin, wo Erleben und Erkennen eins werden. Nur Mut - lüften Sie dieses Geheimnis!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s