Mythologie des Alltags: Charles Darwin

Darwin

Vor urlanger Zeit schrieb ich dieses Gedicht. Es hiess damals “Kreator Kreatur”. Jetzt lese ich, dass nur in zwei Staaten der Welt die Evolutionslehre aus dem Lehrplan der Schulen genommen wurde: Saudi Arabien und der Türkei. Ich denke sofort an Charles Darwin und gebe ihm einen neuen Titel: “Auch Darwin kroch an Land”


Kreator Kreatur oder: Nänie vom Potsdamer Platz

Ein Sohlengänger sei der Mensch
Je schwerer, je leichter, und umgekehrt
Ein Bär fast wird uns gesagt
Die Gravitation macht Kapriolen
Die späten Tage dünken uns süß am Rande der Fäulnis
Ein Feld voller Kürbisse, das Grün der Blätter bereits im Sommer vergangen
Zu Schwere der Glast, zur Kugel geronnen
Wie liegen sie auf der Stoppel fast herausgestürzt aus den planenden Himmeln
Und doch noch makellos:
Idee
Armensuppe
Schönglanz

Der Mensch ist kein Zehengänger
Wie das mühselige Rind oder das Roß, dem wir den Fangschuß geben
Nach dem Turnier
Anna meiner Lieblingskuh
Brachen sie die Hörner aus
Frisian Holstein mit flehenden Augen
Dolores müßt sie heißen
Die Milchmenge stimmte
Weder Euterentzündung noch Keime
Aber sie hinkte den Feldweg entlang
zum Fleischer
Lebendiger warmer Atem, Kreatur, Opfertier

Wolf sei er, und schaue zum Wald
Aber ein Wolf weiß von Unschuld

Der Mensch ist nicht wechselwarm
Und doch ein alsbald ermatteter vor seinem Geschick
Und den Verstand hat er offenbar
Sich zu entschuldigen vor sich selbst
-ego te absolvo-

Auch Darwin kroch an Land
Und schwor der Kiemenatmung ab
Sind wir Finken aus Galapagos
Verstehen wir den Abglanz von Essigfliege und Sonnentau?

Es keucht der Mensch
Vor dem Jahrhundert
Rein gräbt der Maulwurf sich ein
Blind und schuldlos
Aber wer hob auf Befehl Führerbunker und Massengrab aus?
Die Asche war nur den Wind wert
Das Gold wird dauern im kalten Versteck
Der Mensch ist nackt geboren
Zum Zeichen der Knechtschaft vom Feinde geschoren
Vom Menschen
Zwar ist er kein Flüchter
Doch rasch wird er von seinesgleichen zu einem gemacht
Potsdamer Platz
Lumpensammler Kaufrausch
Serengeti unserer raren Spezies
Wer
Wird uns erforschen ©buhkutzliOktober98

Advertisements

Published by

hibouh

read me! Hotel Naipaula: http://www.blogigo.de/Hotel_Naipaula http://www.blogigo.de/Hotel_Naipaula Und weiterhin.... Die Labyrinthe von Hibouh: Orte der Sehnsucht. Oasen für alle Umtriebigen und Nachtschönheiten. Inseln im opaken Licht der Phantasie unter einem fleischig dahinziehenden Mond. Leise Dämmerung auf den Höhen. Neugierig geworden? Wir bringen Sie hin, wo Erleben und Erkennen eins werden. Nur Mut - lüften Sie dieses Geheimnis!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s