Speedboats

What if the criminal migrants-mafia starts to use speedboats instead of pneumatic boats? They’ll be a bit more expensive but much faster. Even faster than big NATO-ships…

Advertisements

About Oppression

“Evil” things were always in danger to be banned. The mayor actors in that matter are the USA. Think about the Abolition. Think about Joyces’s and Henry Miller’s books, banned there for a long time. But what happened? People made their own alcohol and drank more than before. They smuggled the forbidden books, edited in France or in Japan, read them with enthusiasm, probably more eagerly than if they were allowed. Worldwide and especially here in Turkey there have been campaigns to abolish smoking. The tobacco-industry will enjoy it: more people than before are smoking……

P.S.: what about oppressing sexual relations?

Dilek Kutzli If they go on oppressing sexuality it will be even worse, religious people will be encouraged to honor killings, stoning, female genital mutilation and they will seek to repress certain forms of sexual expression. Let’s hope human nature will always have a tendency to free expression.

Thomas Kutzli Another example of the opposite of something wanted happening: “Turkey faces the prospect of a problem common to most European countries – an aging population – as the number of live births and the fertility rate continue to decrease, according to a report by the Turkish Statistics Institute (TÜİK).” Many apeals were made to increase the birth rate…

Anatolian mythology

You are right, Dilek, we should know more about Anatolian mythology. The western culture has been based on Greek mythology. But: Is the Greek mythology alive in Europe anymore? Today we know more about Anatolian gods and heroes than people in Europe about their roots (which, by the way, come from Efes and Miletos and Didim etc. in our neigbourhood too). Do they know more about the name of their continent than about the backside of Jennifer Lopez? Do they not think, that Ajax is a detergent and Homer the first name of Mr.Simpson?

Kalmenzone

kalmen

“Region beiderseits des Äquators, in der geringer Luftdruck herrscht und entweder überhaupt kein Wind oder nur ein sehr schwacher Wind weht. Windstillen werden als Kalmen, Doldrums oder auch Mallungen bezeichnet. Die schwüle und heiße Region war bei den Seeleuten gefürchtet, da die Segelschiffe oft monatelang in der Flaute festsaßen.”

Im Gegensatz zur Kalmenzone, wo die Passatwinde der beiden Hemisphaeren sich gegenseitig aufheben, gibt es zwei Rossbreiten nördlich und südlich des Aequators. Ist die Kalmenzone ein Tiefdruckgebiet so handelt es sich bei den Rossbreiten um Hochdruckzonen. Das “Ross” in der Bezeichnung kommt tatsaechlich vom Pferd (ich dachte, von einem Wissenschaftler namens Dr. Ross); die armen Pferde (wer nimmt schon Pferde mit aufs Schiff? Aber was waeren die Indianer ohne diesen Vorgang? Kann sich jemand einen Indianer ohne Pferd vorstellen? Bei Hattatitla!), in den Flautengebieten trennte man sich gewöhnlich als erstes von ihnen, da sie viel Frischwasser brauchten.

Bestimmt kommt “Kalmen” vom Englischen Wort “calm”, welches aber fast ausser Gebrauch ist, da jedermann “cool” sein möchte. Woher kommt wohl das Wort “Doldrums”? Vom Dolder in Zürich?

Es existiert eine Literaturzeitschrift “Kalmenzone”. Wie gut, dass der Sturm und Drang vorbei ist! https://wolfgangschiffer.files.wordpress.com/2015/06/kalmenzone-1.jpg

Typisch: wir reden von “Schreibblockade” und sehr selten von “Bin mit meinem Schreiben in die Kalmenzone geraten”. Wir lieben eben den Block mehr als das Meer, ausser in der Politik, diesbezüglich sagen wir: irgendwann dreht sich der Wind……

Klüver

Der Klüver, dessen Name weder von Bernd noch von Heinrich Klüver, sondern vom hollȁndischen “kluif” = Klaue kommt, ist ein dreieckig geschnittenes Segel, das vor vor dem Bug gefahren wird. Es wird (wohl seines Namens wegen) am Klüverbaum angeschlagen. Manche Segelschiffe haben aber keinen Klüverbaum, etwa alte Kutter, dann muss das vorderste Vorsegel beim Wenden und Halsen behilflich sein, was sonst (wie aus dem Namen keineswegs hervorgeht) die Aufgabe des oder der Klüversegel ist.

Heinrich Klüver war ein deutsch-amerikanischer Psychologe, der zu Anfang des 20. Jahrhunderts forschte. 1936 gelang ihm im Tiermodell der Nachweis, dass die Entfernung beider Occipitallappen zur Rinderblindheit führt, bei der Entfernung der Temporallappen verschwindet hingegen die Fähigkeit, das Gesehene zu deuten.

Was das mit unserem Klüver zu tun haben soll? Nun, bei Entfernung (seemȁnnisch = beim reffen) aller Klüver verringert sich die Fȁhigkeit des Schiffes vorwȁrtszukommen, zu wenden oder zu halsen. Überliefert sind auch Klüvers Versuche mit Mescalin, die dessen Einfluss auf die Seh- und Segelfȁhigkeit untersuchen sollten.

GhostDog_3 (1)

Indianer

“Ein Indianer kennt keinen Schmerz”, sagen wir. Und das, obwohl es kaum mehr welche gibt, um das zu überprüfen. In unserem Bewusstsein aber sind sie unabkömmlich. Mit steinerner Miene im Sattel sitzend, mustert der Hȁuptling in voller Kriegsbemalung auf dem Kamm des Hügels die unten vorbeiziehenden Weissen. Gleich wird der ganze Stamm angreifen. In Westernfilmen ist der Indianer ein Muss, selbst unsichtbar ist er von steter Gefahr. Er reprȁsentiert das Böse. Er skalpiert den Feind. Er rottet den Bison aus. Würden indianische Kameraleute hinter den Gerȁten sitzen, indianische Regisseure die Filme machen, wȁren die Rollen freilich anders verteilt.

Wer stellt sich den Indianer nicht im Sattel seines Pferdes vor? Vergessen wird dabei, dass das Pferd erst mit den weissen Eroberern nach Amerika kam, die Indianer vorher jahrhundertelang zu Fuss gingen, beritten aber nach kurzer Zeit ausgerottet wurden.

Indianer sind unerlȁsslicher Bestandteil unserer Abenteuerliteratur. Durch James Fenimoore Cooper, Mark Twain, Friedrich Gerstȁcker, Charles Seasfield und Karl May sind ihre Taten verewigt. Die Squaw, das Kriegsbeil, die Friedenspfeife, der Medizinmann, der Marterpfahl,  der Mokassin, der Wigwam und der gütige Manitou zeugen von ihrem Dasein – in unserer Phantasie….Wild ist der Westen, schwer ist der Beruf.

In neueren Serien wohnen Indianer in Reservaten, fahren Pick-ups oder servieren Drinks. Ein ziemlich dicker, ein wunderbarer Schauspieler, Gary Farmer, sagt in zwei Filmen von Jim Jarmusch genau den gleichen Satz: Stupid fucking white man!

The arrow

The arrow is the true symbol of “reaching one’s goal”, silent (szzzzzzzzz), fast and deadly. Someone with a pocket of arrows on his back seems very dangerous to us.

arrow

We imagine Robin Hood, the antique heroes like Aktaion, Achilles and Ulysses, Stevenson’s “The Black Arrow”, the natives of the south with their deadly arrows (curare!), medieval warriors and Olympic champions, Oliver Queen and his bow in the series “Arrow”….To shot an arrow you need inner tranquility, you need silence, you need Zen. You’ll have to be determined. You’ll have to reach your goal even before the arrow hits it.

The arrow of nowadays is the laser beam